schnellste methode zum abnehmen schnell

Von allem was wir zu uns nehmen, ob Essen oder Trinken, die Leber ist die erste Adresse. Jegliche Mahlzeiten und Getränke wandern über unsere Dünndarmschleimhaut direkt in die Pfortader und mit dem Blutstrom in die Leber. Aber auch Gifte, die wir über die Atmung oder unsere Haut aufnehmen, gelangen auch in die Leber. Sie ist permanent damit beschäftigt, Toxine aus dem Blut zu filtern und unschädlich zu machen. Dann nämlich erst können diese neutralisierten Giftstoffe über den Darm oder die Nieren ausgeschieden werden. Ist die Leber leistungsfähig genug, fühlen wir uns fit, aktiv und gesund.

Die Leber beeinflusst unseren gesamten Organismus – Leber krank = Mensch krank

Ist die Leber einmal aufgrund von Stress oder andere starke Belastungen wie Gifte überlastet, leidet der gesamte Organismus. Es wäre wie in einer Stadt, in der die Müllabfuhr streiken würde für mehrere Monate. Der Unrat würde sich überall ansammeln, in Häusern, Strassen und bald wäre die Belästigung von Geruch, Ungeziefer, Bakterien und Parasiten so gross sein, dass die Menschen schwer krank werden würden.

Das selbe Resultat hätten wir in unserem Körper, wenn die Leber nicht mehr mit voller Kraft arbeitet und nur teilweise die ständig ankommenden Toxine neutralisieren kann. Die Folge ist ein toxinbelastetes Blut, was daraufhin nicht mehr ausreichend Sauerstoff herbeischaffen und unzureichend Stoffwechselschlacken abtransportieren kann. Da unser Körper intelligent ist, werden jetzt Gifte und Schlacken im Bindegewebe zwischengelagert. Dies wiederum bedeutet eine Unterversorgung unserer Zellen und eine mangelhafte Entsorgung von Zellgifte. Die Umgebung und Voraussetzung für verschiedene Schwere Erkrankungen ist nun gegeben! Bevor das geschiet kann man vorsorgen.

Kaum ein anderes Organ ist so dankbar wie die Leber. Ihre ungeheuere Regenerationskraft ist fantastisch. Man kann für Transplantationen, beispielsweise für Kinder, lediglich ein Stück einer Spenderleber einpflanzen und sowohl das gespendete Stück als auch das im Spender befindliche Leberstück wachsen beide zusammen, sodass eine vollständige funktionsfähige Leber das Ergebnis ist.

Die am meisten auftretenden Symptome einer überlasteten Leber sind

  • Verdauungsprobleme (Völlegefühl, Blähungen etc. – besonders nach fettreichen Mahlzeiten)
  • Antriebsschwäche, Müdigkeit und Abgeschlagenheit
  • Wann ist eine biologische Entgiftungskur sinnvoll?

  • bei einer Fettleber (zu erkennen durch Ultraschall oder Computertomogramm)
  • bei häufiger Müdigkeit, Gedächtnis– und Konzentrationsstörungen
  • bei Leberbelastung (durch Chemotherapie oder Langzeit-Einnahme leberbelastender Medikamente)
  • bei erhöhtem Alkoholkonsum oder gelegentlichen Alkoholexzessen
  • Der Entgiftungsprozess der Leber kann in 4 Hauptphasen eingeteilt werden. Phase 1 und 2 dient der Verstoffwechselung, Phase 3 und 4 der direkten Ausscheidung.

    Ein Gemisch vieler Enzyme (spezielles Enzymsystem) als Cytochrom P-450, identifiziert giftige Verbindungen und verändert diese durch zu Hilfenahme chemischer Vorgänge wie Hydroxylierung (OH- wird angehängt), Oxydierung (Reaktion mit Sauerstoff) oder Reduzierung (Elektronenreiche Verbindungen werden beigefügt). Um das Giftmolekül an wasserlösliche unpolare Substrate überhaupt anzukoppeln, vergleichbar mit eine Fahrzeugkupplung und Anhänger, ist diese Phase 1 notwendig.

    bauchfett verlieren conjugations

    Fortschritt ist, wenn Du einfach nur … lebst.

    Du hast einen schönen, natürlichen Tagesrythmus, der sich normal anfühlt.

    Und nicht nach “Ausnahmezustand”.

    Richtig abnehmen heißt das Richtige essen. Und einfach so lange anteilig MEHR Lebensmittel mit einer niedrigen Kaloriendichte essen, bis Du Deinen idealen Körperfettanteil erreicht hast.

    Dabei rede ich nicht von Wettkampf-Bodybuilding mit Minimalst-Körperfettanteil – das ist Leistungssport. Ich rede von einer schlanken, fitten, sportlichen Figur, mit der Du Dich wohlfühlst.

    Damit hört eine ausgewogene Ernährung auf, irgendetwas Abstraktes zu sein, weil sie einfach Teil Deines Lebens ist.

  • Wenn Du die Wahl hast, wählst Du natürliche Lebensmittel. Ohne groß darüber nachzudenken, nimmst Du den Lachs – statt der Laugenstange mit Bockwurst. “Dazu einen frischen Salat”, denkst Du. Und meinst es auch so.
  • Du planst Deine Mahlzeiten. So wie Du andere Dinge in Deinem Leben planst – vom Arzttermin bis zum Arbeitstag ist es ganz normal für Dich, im voraus eine Idee davon zu haben, was Du am nächsten Tag (bzw. in der nächsten Woche) isst. Du kaufst entsprechend ein und bereitest die Dinge vor. Und wenn mal etwas dazwischen kommt, hast Du einen Plan B in der Tasche – oder lernst daraus und entwickelst einen fürs nächste Mal.
  • Es gibt keine Fehler, nur Feedback. Der Punkt ist wichtig: Du KANNST nichts falsch machen. Und das Stück Geburtstagskuchen, das Weihnachtsgebäck oder das Popcorn im Kino – das kannst Du nach wie vor genießen. Nur das mit dem “schlechten Gewissen” lässt Du. Es gibt einfach keine Lebensmittel mehr, deretwegen Du Dir ein schlechtes Gewissen gemacht hättest. Sie sind ein Teil Deines Lebens, der sich ab und an mal ergibt. Dann kannst Du genießen, bevor Du wieder zur Routine übergehst – frischen, vollwertigen Lebensmitteln. So wie immer halt.
  • Ich weiß, für die einen oder anderen von uns ist das eine große Veränderung – aber es ist absolut möglich.

    Es ist einfach die logische Konsequenz aus einer natürlichen und bewussten Ernährungsweise. Und ein Zeichen des Fortschritts – egal, was die Waage sagt.

    Richtig abnehmen ist so viel mehr, als nur eine absinkende Zahl auf der Waage. Tatsächlich kann es sein, dass Du abnimmst, obwohl sich auf der Waage nichts tut – wie in Abschnitt #4 beschrieben.

    Was viele Menschen immer noch übersehen, ist: Bei der richtigen Nackt-gut-aussehen-Ernährung gibt keinen Endpunkt. Und es geht auch nicht darum, Lebensmittel zu VERMEIDEN.

    Statt dessen geht es um MEHR: Mehr gesunde Lebensmittel.

    Also Wasser, mageres Eiweiß, frisches Gemüse und frisches Obst. So, dass weniger Platz für die Dinge bleibt, die Deine Fortschritte behindern könnten.

    Dabei geht es um so viel mehr, als nur um Kalorien- und Gewichtskontrolle. Versteh mich richtig: Beides sind probate Feedback Systeme. Aber sie sind nicht alles.

    Am wichtigsten ist, dass Du fühlst, wie Du Dich fühlst: WOHL.

    Also satt, zufrieden, konzentriert, belastbar und voller Power. Das mag – gerade zu Anfang – wie ein großer Schritt erscheinen. Der ist es auch.

    hashimoto und gewichtszunahme baby shark

    Wenn du wirklich dauerhaft einen flachen Bauch, und vor allem auch einen attraktiven athletischen Körper bekommen möchtest, sollte dein Ziel statt möglichst schnell abzunehmen Fett abbauen lauten.

    Gleichzeitig solltest du darauf achten, dass du deine vorhandene Muskelmasse erhältst oder sogar noch etwas steigerst. Letzteres ist jedoch nicht ganz einfach, wenn du dich in einem Kaloriendefizit befindest. Aber es ist durchaus möglich.

    Wie funktioniert Fettabbau, und wie verhinderst du den Abbau von Muskelmasse?

    Wenn du dein Bauchfett weg bekommen möchtest, und dabei gleichzeitig verhindern willst, dass dein Körper Muskeln abbaut, ist es wichtig, dass du deinen Körper mit ausreichend Nährstoffen versorgst.

    Natürlich wird dein Körper kein Fett abbauen, wenn du zu viel isst. Um einen flachen Bauch zu bekommen ist immer auch ein Kaloriendefizit notwendig. Allerdings solltest du nicht mehr als 300 bis 500 kcal weniger essen, als dein Körper tatsächlich verbraucht.

    In diesem Bereich ist er zwar dazu gezwungen deine Fettreserven abzubauen, aber gleichzeitig ist er noch mit ausreichend Nährstoffen versorgt, um gesund und leistungsfähig zu bleiben.

    Die beste Methode um deine Muskeln während einer Diät zu erhalten ist Krafttraining. Durch intensives Training deiner Muskeln zwingst du deinen Körper praktisch dazu diese zu erhalten, da er sie für die Belastung des Trainings benötigt.

    Wie kontrollierst du, ob du tatsächlich Fett abbaust?

    Um zu prüfen, ob du auf dem richtigen Weg bist und auch wirklich hauptsächlich Fett abbaust, solltest du die Entwicklung deines Körpers regelmäßig kontrollieren.

    Das bedeutet, dass du dich regelmäßig wiegen und deinen Körperfettanteil bestimmen solltest. Wenn du zum Beispiel innerhalb von einer Woche 3 Kilo Gewicht verloren hast, sich dein Körperfettanteil jedoch nur um 1 % gesenkt hat (was bei einem Gewicht von 80 kg ungefähr 0,8 Kilo wären), kann dies ein Zeichen sein, dass du zu wenig isst, und dein Körper dadurch auch Muskeln zur Energiegewinnung verwendet.

    Gerade am Anfang ist die Wahrscheinlichkeit zwar hoch, dass es sich bei einem Großteil des Gewichtsverlustes um Wasser handelt, aber dennoch solltest du das im Auge behalten, und bei Bedarf deine Ernährung korrigieren und etwas mehr Kalorien zu dir nehmen.

    Umgekehrt kann es aber auch sein, dass dein Gewicht gleich bleibt oder du sogar etwas zunimmt, dein Körperfettanteil jedoch sinkt. In diesem Fall machst du alles richtig. Du baust Fett ab und gleichzeitig Muskeln auf. Dein höheres Gewicht ist also auf dein Muskelwachstum zurückzuführen.

    Ich hoffe ich konnte dich mit diesem Artikel davon überzeugen, dass Fettabbau wichtiger und besser ist, als ein möglichst hoher Gewichtsverlust. Denn nur so wirst du schnell und dauerhaft einen flachen Bauch und einen durchtrainierten Körper bekommen – egal was du in irgendwelchen Werbesendungen oder Hochglanzmagazinen hörst oder liest.

    [02.09. 16:16 Uhr | eMail (anonymisiert): Kerst. @. enet.de | IP: . 240.94

    - Ergebnisse sind von Person zu Person unterschiedlich

    speziell auf das Lipo-XS Konzept abgestimmt sind.

    Calcium und alle wichtigen Vitamine in einer einzigartigen Zusammensetzung

    hashimoto ernaehrung abnehmen tipps training

    wie kann ich schnell abnehmen tipps cuny transfer