dauerhaft abnehmen tipps cafepharma

Ungeduldige, die auf die Schnelle ein paar Festtagspfunde loswerden oder bis zum Urlaub noch in den neuen Bikini passen möchten. Für andere kann der schnelle Erfolg Anstoß und Motivation sein, um sich auch nach den zwei Wochen bewusster zu ernähren, Ernährungsfehler zu vermeiden und so langfristig auf gesündere Art das Wunschgewicht zu erreichen.

Wer ansonsten gesund isst, Fleisch mag und sich darüber klar ist, dass die 2 Wochen Diät als Dauerernährung ungeeignet ist, der kann auf diese Art viel und schnell abnehmen, ohne seiner Gesundheit einen größeren Schaden zuzufügen.

Suchst Du die ideale Diät? Schau Dich doch in unserer riesigen Diät Übersicht um! Formula Diäten und Weight Watchers Diät, aber auch Online Diäten oder Abnehmen mit Acai Beeren – hier findest Du alles, was Du zu einer erfolgreichen Diät wissen musst!

Hast Du Erfahrungen mit der 2 Wochen Diät gemacht? Hinterlasse hier Deinen Kommentar und diskutiere mit anderen.

Du kennst diese Werbesprüche? Oft werden sie begleitet von einem unvorteilhaften Foto einer schlecht frisierten, übergewichtigen, unglücklichen Frau, die auf dem zweiten Foto – perfekt gestylt, geschminkt und fotografiert – sagenhafte 20 Kilo leichter geworden ist. Und dies in nur 4 Wochen.

Die nachfolgenden drei „kurzen“ Geschichten zeigen Dir, wie es (theoretisch) möglich ist, 5 Kilo pro Woche abzunehmen. Oder auch nicht.

Vorab kurz ein paar Infos zum Fettabbau. Damit alles leicht nachvollziehbar bleibt, sind die folgenden Annahmen stark vereinfacht.

* inklusive Bindegewebe, Blutgefäße, Wasser, etc. …

Damit Dein Körper 5 Kilo Fettgewebe pro Woche abbaut, musst Du ca. 35.000 kcal zusätzlich pro Woche verbrauchen. Das entspricht einem zusätzlichen Verbrauch von 5.000 Kalorien pro Wochentag. Diese Energiemenge entspricht in etwa 5 Pizzen. Oder in etwa 10 Stunden joggen

Eva war schon als Kind mollig. Im Laufe ihrer 26 Lebensjahre hat sie immer wieder versucht durch Diäten – ohne Sport – abzunehmen, aber dank Jojo-Effekt ist ihr Gewicht nur weiter gestiegen. Mittlerweile wiegt sie 95 kg bei einer Größe von 1,73 m. Dann kam die Einladung zum 10-jährigen Klassentreffen, die den Ausschlag gab: Eva möchte endlich erfolgreich abnehmen.

Bis zum Klassentreffen in 6 Wochen müssen die Kilos runter. Wie würden sich die damaligen Mitschülerinnen wundern, wenn aus dem Moppelchen von damals eine schöne, schlanke Frau geworden ist? Eva weiß, dass ihr nur wenig Zeit bleibt, und fasst einen radikalen Plan:

5 Kilo müssen pro Woche verschwinden.

**der angenommene Kalorienbedarf ist aufgrund des hohen Fettanteils trotz des hohen Gewichts relativ niedrig, da Fettgewebe – im Gegensatz zu Muskelgewebe – kaum Energie verbraucht.

Der Morgen beginnt für Eva etwas ungewöhnlich: kein Cappuccino, keine Brötchen. Nur ein schwarzer Kaffee ohne Zucker und ein Glas Wasser. Doch Eva macht sich nichts draus, denn sie hat sich extra zwei Wochen freigenommen, um sich ganz ihrem Abnehm-Projekt zu widmen. Hoch motiviert zieht sie sich ihre neuen Sportschuhe an und legt mit ihrem Programm los.

Als Erstes steht intensives Walken auf dem Programm. Vom Joggen hat ihr der Schuhverkäufer abgeraten, da ihr hohes Gewicht die Gelenke schädigen würde. Zwei Stunden lang kämpft sich Eva tapfer durch den Stadtwald und gibt dabei alles. Zu Essen gibt es nichts, nur Wasser. Den Hunger kann sie jedoch gut unterdrücken, denn die ungewohnte Bewegung an der frischen Luft sorgt dafür, dass ihr Körper Glückhormone ausschüttet und Eva sich, trotz beginnendem Muskelkater, so gut fühlt wie schon lange nicht mehr. Im Anschluss an ihre morgendliche Sporteinheit gibt es wieder Kaffee für den Kreislauf.

Danach geht es ab ins öffentliche Schwimmbad. Obwohl sich Eva im Badeanzug unwohl fühlt, gibt sie auch im Wasser wieder alles. Zwei Stunden lang schwimmt sie Bahn um Bahn. Nur unterbrochen von kurzen Pausen, wenn gerade so gar nichts mehr geht. Die Minuten ziehen sich wie Gummi, und als sie ihr selbst gesetztes Ziel endlich erreicht hat, kommen ihr fast die Tränen: Sie hat es tatsächlich durchgezogen.

schnelle und gesunde diaet supper

Es gibt verschiedene unzählige Arten, wie man abnehmen kann. Eine sehr effektive Ernährungsform zum Abnehmen, die in den letzten Jahren viele Freunde gewonnen hat, ist das Intervallfasten (auch intermittierendes Fasten genannt). Bei dieser Diät werden immer wieder kurze Fastenzeiten eingelegt. Dadurch wird die Kalorienaufnahme insgesamt reduziert und bestimmte, mit der Gewichtskontrolle verbundene Hormone werden besser reguliert. Dies führt fast unweigerlich zum Abnehmen.

Beim Intervallfasten wird zwischen verschiedenen Varianten unterschieden, wie sich diese unterscheiden stellen wir hier vor:

  • Die 16/8-Methode: Auf das Frühstück wird verzichtet und stattdessen nur während eines achtstündigen Zeitfensters gegessen, z.B. von 12 Uhr mittags bis 20 Uhr abends.
  • Essen-Gar nichts essen -Essen: Pro Woche wird ein oder zweimal 24 Stunden lang gefastet, z.B. vom Abendessen an einem Tag bis zum Abendessen am nächsten Tag.
  • Die 5:2-Diät: An zwei Tagen pro Woche werden nur 500-600 Kalorien konsumiert, dafür wird an den anderen fünf Tagen normal gegessen.
  • Solange die Nicht-Fastenzeit (also die Zeit, in der ganz normal gegessen wird) nicht zur Überkompensation durch zusätzliche Nahrung (also plötlich ganz viel anstatt normal essen) genutzt wird, erfolgt insgesamt eine Reduzierung der Kalorienzufuhr, so dass das Gewicht sinkt, der Bauchumfang reduziert wird und abnehmen wie von selbst kommt.

    Der Körper speichert Energie (Kalorien) in Form von Körperfett. Wenn wir nichts essen, wird der Körper auf diese gespeicherte Energie zurückgreifen. Wie das genau funktioniert, das beschreiben wir hier:

  • Der Insulinspiegel steigt beim Essen. Wenn wir gar nichts essen, sinkt der Insulinspiegel drastisch. Dadurch wird die Fettverbrennung angekurbelt und das Abnehmen kann starten.
  • Die Produktion des Wachstumshormons Somatropin kann bei Nahrungsverzicht auf das Fünffache steigen. Dadurch wird das Muskelwachstum angekurbelt, während Fett reduziert wird.
  • Das Nervensystem schickt Noradrenalin an die Fettzellen, so dass Fettzellen aufgelöst und verbrannt werden, um Energie zu erzeugen.
  • Kurzzeitiger Nahrungsverzicht kann dazu führen, dass mehr Fett verbrannt wird. Studien haben ergeben, dass 48-stündiges Fasten den Stoffwechsel um 3,6 bis 14% ankurbelt. Ein längeres Fasten führt dagegen zum Erlahmen des Stoffwechsels.

    Bei allen Formen vom Intervallfasten werden Mahlzeiten ausgelassen. Wer nicht gerade überkompensiert und bei den erlaubten Mahlzeiten weit mehr isst, wird insgesamt weniger Kalorien zu sich nehmen. Eine Studie aus dem Jahr 2014 hat gezeigt, wie Menschen durch intermittierendes Fasten in einem Zeitraum zwischen drei und 24 Wochen zwischen 3 und 8 Prozent ihres Körpergewichtes verloren haben. Beim normalen Intervallfasten verloren die Probanden jede Woche 0,25 kg, beim Fasten an alternierenden Tagen 0,75 kg. Weiterhin verloren die Probanden 4 bis 7% ihres Bauchumfangs, d.h. bei ihnen reduzierte sich auch das gefährliche Bauchfett.

    Einer der ärgerlichsten Nebeneffekte einer Diät ist die Tatsache, dass der Körper nicht nur Fettzellen verbrennt, sondern auch Muskelzellen. Studien haben jedoch gezeigt, wie intermittierendes Fasten dabei hilft, die Muskeln zu erhalten, während Fettzellen verbrannt werden. Wurde die Kalorienzufuhr im Rahmen einer Diät komplett reduziert, machte die verlorene Muskelmasse 25% aus. Intermittierendes Fasten führt dagegen nur zu einem Verlust von 10% Muskelmasse.

    Ein weiterer Vorteil beim Intervallfasten ist die Tatsache, dass eine gesunde Ernährung so deutlich leichter fällt. Wer beispielsweise im Rahmen der 16/8-Methode nur an acht Stunden pro Tag isst, nimmt in der Regel nur zwei vollständige Mahlzeiten zu sich. Dann fällt es leichter, sich bei diesen beiden Mahlzeiten auf gesunde, leckere Zutaten zu konzentrieren.

    Die wichtigsten Punkte beim Intervallfasten zusammengefasst

  • Qualität: Auf hochwertige Nahrung kommt es an.
  • Kalorien: Während der Nicht-Fastenzeit sollte nur die normale Kalorienmenge verzehrt werden. Wer dann „überkompensiert“, um die aufgrund des Nahrungsverzichtes nicht verzehrten Kalorien wieder „reinzuholen“, wird nicht abnehmen.
  • Durchhalten: Wie bei allen Diäten ist auch beim Intervallfasten Durchhaltevermögen angesagt, damit es zu einem effektiven Gewichtsverlust kommt.
  • gesund abnehmen rezept wunderweib

  • 1. Bleibe vernünftig und halte Maß – Auch während der Diät musst Du noch Deinem Alltag nachgehen können!
  • 2. Halte Dich an einen klaren Diätplan!
  • 4. Spare leere Kalorien ein! (z.B. Softdrinks und Fast Food)
  • 5. Bevorzuge sättigende Lebensmittel! (z.B. Hülsenfrüchte und Vollkornprodukte)
  • …denn auch während der Diät musst Du noch Deinem Alltag nachgehen können.

    Ist Deine Kalorienzufuhr so gering, dass Du Dich auf der Arbeit oder in der Uni nicht mehr konzentrieren kannst, läuft etwas nicht richtig.

    Der unmittelbare Effekt einer Nulldiät mag unschlagbar sein – eine Diät ohne Hungern lässt sie sich dafür aber länger durchziehen und setzt Deine Gesundheit nicht aufs Spiel.

    Und: Auch eine schnelle Gewichtsabnahme braucht ihre Zeit.

    Ist die Diät zu streng, hältst Du womöglich nicht länger als ein paar Tage durch und verlierst insgesamt weniger Gewicht.

    Es ist also wichtig, auch wenn du schnell abnehmen willst, Maß zu halten und Deine Kalorienzufuhr nur soweit zu verringern, wie Du Dich fit fühlst und wie gewohnt Deinem Alltag nachgehen kannst.

    Gerade wenn Du kurzfristige Ergebnisse sehen willst, gibt es keinen Platz für “Cheat Days” oder das gelegentliche Stück Kuchen zu Omis Geburtstag.

    Erstelle am besten im Vorhinein einen individuellen Abnehmplan!

    So bist Du weniger geneigt, Dich spontanen Ernährungssünden hinzugeben.

    Du solltest Dir zuvor am besten überlegen, welche Art der Ernährungsform du wählen möchtest.

    Ob Low- oder High-Carb ist unwichtig – was am Ende zählt ist, dass Du weniger Kalorien zu Dir nimmst als Du verbrennst und das geht praktisch mit fast allen Diäten. Wir empfehlen gerne eine Stoffwechseldiät.

    Wir haben Dir nachstehend einen Beispiel-Tagesplan für das schnelle Abnehmen zusammengestellt, der sowohl High- als auch Low-Carb Mahlzeiten beinhaltet:

    hashimoto und abnehmen suche konzept automoveis barreira

    hashimoto sport abnehmen mit schilddruesenunterfunktion