5. Hankamuri

5. Hankamuri

Hozoinryu Takadaha Sojutsu Training Kata Ura Hankamuri

In der fünften Form des Ura-Levels pariert der Kamayari der Reihe nach Stiche zu seinem Maemen mit Hikiotoshi, dem hinteren Oberschenkel in Gedan und seinem Uramen in Kamuriuke, bevor er den gegnerischen Speer in einer Kreisbewegung auf seine rechte Seite bringt, um dann mit seiner rechten Sichel zur Führhand des Suyari zu rutschen.

Beide beginnen in Gedan.

Auf den dritten Schritt sticht der Suyari zum Maemen des Kamayari. Dieser schlägt den gegnerischen Speer mit Hikiotoshi zu Boden, woraufhin der Suyari sofort zum hinteren Oberschenkel des Kamayari sticht. Diesen Stich pariert der Kamayari in Gedan, indem er seine rechte Hand hochnimmt und so die Speerspitze nach unten bringt. Die Sicheln müssen jetzt senkrecht stehen.

Der Suyari weicht nun zwei Schritte zurück, wobei er seinen Speer wieder in Yarigamae bringt. Der Kamayari setzt zwei Schritte nach, wobei er, stets in Bindung bleibend, die rechte Sichel seines Speers über den Suyari bringt.

Auf das Ende des zweiten Rückwärtsschritts sticht der Suyari nun unter der Sichel des Kamayari hindurch zum Uramen des Kamayari. Dieser pariert in Kamuriuke, bringt dann, mit der Speerspitze einen großen Bogen beschreibend, mit seinem Speer den des Suyari auf die von sich aus gesehen rechte Seite, um dann mit einem Okuriashi vorwärts mit seiner rechten Sichel am Speerschaft des Suyari entlang zu dessen linker Hand zu rutschen (Surikomi).

Aus dieser Position lösen beide die Form auf und gehen auf ihre Ausgangspositionen zurück.

Nächster Beitrag Vorheriger Beitrag