4. Goka

4. Goka

Hozoinryu Takadaha Sojutsu Training Kata Ura Goka

In der vierten Form blockt der Kamayari einen Stich zu seinem Uramen nach links, drückt dann denn Suyari erst in Gedan, dann wieder auf Ura in Jōdan, um schließlich mit Surikomi zur Führhand des Suyari zu rutschen.

Der Suyari beginnt in Gedan, der Kamayari in Jōdan.

Auf den dritten Schritt sticht der Suyari zum Uramen des Kamayari. Dieser pariert mit dem Schaft seines Speers nach links.

Dann setzt der Kamayari kräftig und zügig mit dem rechten Fuß über und bringt gleichzeitig seine rechte Hand nach oben. Dies bringt seinen Speer in großem Bogen in Gedan (die Sicheln stehen jetzt senkrecht), wohin er durch den ausgeübten Druck auch den Suyari befördert, der sich dabei einen Schritt zurückzieht.

Wenn der Suyari nun noch einen Schritt zurückweicht, dreht der Kamayari ihn mit einem weiteren Schritt vorwärts mit seinem Speer wieder auf seine Ura-Seite.

Seine letze Chance erkenned versucht der Suyari nun einen Stich zum Uramen des Kamayari (dieser Stich wird nur angedeutet), in den hinein der Kamayari mit Okuriashi Surikomi ausübt. In dieser Form rutscht er dabei mit der linken Sichel zur linken Hand des Suyari.

Aus dieser Position lösen beide die Form auf und gehen auf ihre Ausgangspositionen zurück.

Nächster Beitrag Vorheriger Beitrag