7. Makiyari

7. Makiyari

Hozoinryu Takadaha Sojutsu Training Kata Ura Makiyari

In der siebten Form des Ura-Curriculums dreht der Suyari seinen Speer in immer größer werdenden Kreisen gegen den Urzeigersinn, um den Kamayari zu verwirren, um dann zu dessen Uramen zu stechen. Die Ura-Variante dieser Kata endet mit Surikomi des Kamayari.

Beide beginnen in Jōdan.

Der Suyari beginnt noch im Stand, seinen Speer gegen den Uhrzeigersinn kreisen zu lassen, wobei die Kreise beim Vorwärtsgehen dann immer größer werden. Auf den dritten Schritt sticht er dann aus der Kreisbewegung heraus aus Gedan zum Uramen des Kamayari. Dieser pariert diesen Stich mit seinem Speerschaft nach links, um dann zügig und kräftig mit dem rechten Fuß überzusetzen, wobei er die rechte Hand nach oben nimmt, was seinen Speer einen einen großen kräftigen Bogen gegen den Uhrzeigersinn bis in Gedan vollführen lässt, der den Suyari ebenfalls in Gedan befördert, wobei dessen Träger einen Schritt nach hinten macht.

Der Suyari weicht nun noch einen Schritt zurück, wobei er seinen Speer wieder in Yarigamae bringt, während der Kamayari einen Schritt nachsetzt und seinen Speer ebenfalls in die Horizontale und mit der Omote-Sichel über den Suyari bringt.

Am Ende des zweiten Rückwärtsschritts sticht der Suyari unter der Omote-Sichel des Kamayari hindurch zu dessen Maemen. Der Kamayari rutscht mit Surikomi und Okuriashi in diesen Stich hinein am Schaft des Suyari zur linken Hand dessen Trägers.

Aus dieser Position lösen beide die Form auf und gehen auf ihre Ausgangspositionen zurück.

Nächster Beitrag Vorheriger Beitrag