13. Aizuyobi

13. Aizuyobi

Hozoinryu Takadaha Sojutsu Training Kata Ura Aizuyobi

In der dreizehnten Form des Ura-Niveaus schlägt der Kamayari einen Stich zu seinem Gesicht mit Kiriotoshi zu Boden, sticht dann zum Maedō seines Gegners, um schließlich einen Stich zu seinem Uramen in Kamuriuke zu parieren, mit Makiotoshi zu Boden zu schlagen und erneut zum Maedō des Suyari zu stechen.

Beide heben ihre Speere zunächst in ein hohes Jōdan, um sie dann nach links zu öffnen, wobei die Speere um 90 Grad gegen den Uhrzeigersinn um ihre Längsachse gedreht werden. Die Höhe der Speerspitzen wird dabei gehalten. Die Sicheln des Kamayari stehen jetzt senkrecht.

Auf den dritten Schritt vorwärts sticht dann der Suyari aus dieser Haltung zum Maemen des Kamayari. Dieser Schlägt ebenfalls direkt aus dieser Haltung den Suyari mit Kiriotoshi der rechten Sichel zu Boden, um dann mit Tsugiashi zu dessen Maedō zu stechen.

Sofort nach dem Stich zieht der Kamayari sich und seinen Speer mit Okuriashi zurück.

Der Suyari weicht nun zwei Schritte zurück, wobei er seinen Speer in Yarigamae bringt. Der Kamayari setzt zwei Schritte nach. Die rechte Sichel des Kamayari liegt jetzt über dem Suyari.

Am Ende des zweiten Rückwärtsschritts sticht der Suyari dann unter der Sichel des Kamayari hindurch zu dessen Uramen. Der Kamayari pariert diesen Stich mit Kamuriuke und schlägt den Suyari sogleich mit Makiotoshi zu Boden, um dann erneut mit Tsugiashi zu dessen Maedō zu stechen.

Dann zieht der Kamayari seinen Speer mit Okuriashi rückwärts zurück.

Nun stellt der Suyari mit Tsugiashi rückwärts die Distanz wieder her, wobei er seinen Speer unter der rechten Sichel des Kamayari wieder in die Horizontale bringt.

Aus dieser Position lösen beide die Form auf, um dann auf ihre Ausgangspositionen zurückzugehen.

Nächster Beitrag Vorheriger Beitrag