Der Speer ist eine furchtbare Waffe.
Nakayama Hakudô
Die Formen Drucken E-Mail
Geschrieben von Jürgen Seebeck   

Heute gibt es im Hôzôinryû Takadaha Sôjutsu insgesamt noch 35 Formen, die sich auf drei Levels verteilen.

Diese drei Niveaus sind:

Die Formen der ersteren beiden gehen zurück auf den Gründer der Schule, Hôzôin Kakuzenbô Inei, wohingegen die Katas des letzten dem Curriculum der Schule vom Begründer der Takadaha, Takada Matabê Yoshitsugu, hinzugefügt wurden.

Die Namen der 14 Formen des Omote- und des Ura-Nieveaus sind identisch, handelt es sich doch jeweils um zwei Interpretationen desselben Themas:
  • Tôyô
  • Ichijitsu
  • Nenge
  • Goka
  • Hankamuri
  • Jikka
  • Makiyari
  • Aikurai
  • Hikiotoshi
  • Kuda
  • Tsukinuke
  • Uroko
  • Aizuyobi
  • Tôme

Die sieben Shinshikake-Formen heißen:

  • Gyakusurikomi
  • Nuketsuki
  • Irechigai
  • Utezuki
  • Egaeshi
  • Hayauma
  • Hichô

Die Omote-Formen werden in der Regel im ersten Jahr gelernt und sind Gegenstand der Prüfung zum Shokyû. Aufbauend darauf werden im zweiten Jahr die Formen des Ura-Niveaus trainiert, die dann zusätzlich zu denen des Omote-Levels in der Prüfung zum Chûkyû abgefragt werden. Ab dem dritten Jahr werden zusätzlich die Shinshikake-Formen geübt. Von der Prüfung zum Jôkyû an müssen sämtliche Formen der Schule beherrscht werden.

 
weiter >