abnehmen fuer jugendliche und internet

vielen Dank für die schnelle Antwort. Ihr habt mir weitergeholfen. Ich werde es dann wohl akzeptieren und mit dem Aufbau vorerst weitermachen.

Ein klasse Artikel. Nicht wie die anderen Blogs oder Magazine, die einem dann irgendwelche Pillen andrehen wollen. Schön die Fakten genannt und auf den Punkt gebracht. Danke

vielen lieben Dank für deine lobenden und für uns sehr motivierenden Worte!

Es freut uns sehr, wenn wir Dir weiterhelfen konnten :)

ich habe ebenfalls eine Frage zum Muskelaufbau/Fettabbau: Ich bin etwas verwirrt wie genau ich meine Ernährung bzw. das Training anpassen sollte; Ich bin w,25,178, 72kg, und würde gern meinen Fettanteil von aktuell 22% senken, dabei aber meine Muskeln weiter aufbauen. Ich mache derzeit 2x pro Woche Krafttraining und 1x Ausdauer und dazu achte ich darauf, möglichst viel Eiweiß zu essen. Meinen Kalorienbedarf habe ich ebenfalls hier errechnen lassen und mir werden 2700kcal angezeigt…ich hatte ursprünglich einen Wert von 1808 in einem anderen Rechner und ein Defizit von ca. 100-200kcal am Tag. Meine Frage ist also wie ich meinen Bedarf anpassen muss? Soll ich jetzt eher mehr oder weniger essen? Vielen Dank schonmal für eure Hilfe!

Rein rechnerisch dürftest du damit, wenn du täglich beispielsweise 2000kcal zu dir nimmst, schrittweise abnehmen.

An Trainingstagen wäre dieser Wert, je nachdem, wie lange und intensiv du trainierst, nach oben anzupassen – schließlich benötigt dein Körper an diesen Tagen mehr Energie für den Sport.

Bei all der Theorie bleibt am Ende jedoch die wichtige Frage: Wie sieht es aktuell bei dir in der Praxis, also auf der Waage, aus – wie verhält sich dein Gewicht derzeit?

Hast du bereits über einen längeren Zeitraum von 2-3 Wochen regelmäßig überprüft, wie sich dein Gewicht bei deinem aktuellen Essverhalten verändert?

Ich habe mir hier mal die ganzen Kommentare durchgelesen und ich finde es super wie hilfreich ihr seid. Der letzte Beitrag ist schon länger her, dennoch hoffe ich das euch dieser Post erreicht denn ich bin könnte etwas Hilfe gebrauchen, da ich sonst niemanden kenne der mir helfen könnte.

Zu meiner Person. Ich bin 31 Jahre alt, wiege seit kurzem 87,5 kg und bin 182 cm gross. Beruflich bin ich im Lebensmittelhandel tätig.

Mein Ziel: ich würde gerne runter auf 80kg, da mich vor allem mein Bauch stört. Körperlich möchte ich kein wandelnder Muskelberg werden, eher muskolös/durchtrainiert aber dennoch sportlich/beweglich da dies wichtig für meinen Berufswechsel ist.

Derzeitige Ess-Situation: ich habe vor 2 Wochen mit einer low carb Ernährung begonnen und habe bisher ca 4 kg abgenommen. Meine täglichen Kohlenhydrate liegen zwischen 60-130g. Fett liegt bei 50-100g pro Tag. Mein Kaloriendefizit liegt bei 300-900 kcal je nachdem was ich esse. Laut App soll ich täglich 2140 kcal zu mir nehmen, hier ist aber der Sport nicht drin da ich nicht genau weiss wie ich das mitberechne.

Hier ist das erste Problem. Ich weiss nicht so ganz was ich essen soll um zB täglich ungefähr gleiche Werte bei Kohlenhydrate, Fett und Kaloriendefizit zu erzielen.

abnehmen tipps und tricks ernährung

1. Für eine gesunde Funktion unserer Körperzellen ist das Vorhandensein der ungesättigten Fettsäuren Linol und Linolen erforderlich.

2. Gesättigte Fettsäuren in Form von z.B. Industriefetten (Margarine etc.) werden vom Körper nicht verstoffwechselt, sondern abgelagert, was zu Übergewicht führt.

3. Die Lipoide machen die ungesättigten Fettsäuren wasserlöslich und somit uneingeschränkt verstoffwechselbar.

4. Durch die optimierte Zellfunktion wird die Fettverbrennung gesteigert und der Aufbau von Muskelmasse erhöht.

Frau Dr. Johanna Budwig hat auf der Basis ihrer wissenschaftlichen Erkenntnisse eine Rezeptur ermittelt, die heute als die berühmte „Creme Budwig“ bekannt ist.

Das Rezept lautet: 100g Speisequark (mager) werden mit 2-3 Esslöffel Leinöl und 1 Teelöffel Honig cremig vermischt. Hinzukommen können frische Früchte der Saison, Fruchtsaft (Muttersaft) und Nüsse. Diese Kur über einen Zeitraum von 3-4 Monaten angewendet verleiht dem Körper Energie und bei körperlicher Arbeit eine gesteigerte Ausdauer und Leistungsfähigkeit.

oh ja der ist gut besonders wenn man ihn abends zu sich nimmt pur zwar bzw nur mit wasser etwas flüssiger macht nach ein paar tagen ist der stoffwechsel richtig angekurbelt wenn ich es mache esse ich morgens obst mittags normal gemüse fisch oder ähnliches abends dann nur den margerquark 250 g und das funktioniert nach 2 tagen ca 2 kg leicher

Na ja, ich würde nicht erwarten, dass das Rezept für Jeden zutrifft. Aber wenn es Dir geholfen hat, schön!

hallo zusammen. warum macht ihr die quark-diät? wollt ihr abnehmen … kurzfristig oder langfristig, leistungsfähiger werden, oder nur preiswert eure nahrung umstellen?

@ missichrisi: Mal sehn, ob noch mehr Quark-Diätler antworten. Ich persönlich mache bestimmt keine reinrassige Quarkdiät, habe aber fast immer Quark im Kühlschrank; meist fürs Müsli zum Frühstück, wenn das auch mal ausfällt – nicht so ganz toll, weiß ich. Aber der Artikel musste halt sein, wegen der Übersicht/Vollständigkeit. : Diäten im Vergleich…

Dass der Quark-Diät-Artikel hier in der Rubrik Satire steht, ist niemandem aufgefallen, und niemand hat sich wegen dem “Trockenquark” gewundert. Ist vielleicht ein Aufmerksamkeitsdefizit. Diätbedingt?

Das würde mich einmal interessieren. Ich kann hier “Quark” schreiben, und niemand merkt es.

Für fortgeschrittene Quark-Diätler: Es gibt da noch das Sprichwort:

“Man muss seine Nase nicht in jeden Quark stecken”.

ich würde es nicht unbedingt aufmerksamkeitsdefizit nennen. ich denke eher, dass wir menschen eher bequem sind und den speisequark bei aldi etc. im kühlregal kennen, greifen und kaufen. trockenquark müsste ich z.b. erst einmal googln. aber wie gesagt, auch ich bin von der spezie “bequem”. im übrigen finde ich den spruch echt klasse. den werde ich morgen meinen kolleginnen um die ohren hauen, wenn sie sich über meine quarkschüssel lustig machen.

Es gibt ja auch Milchpulver, Eipulver, Kartoffelflocken.

fett weg mit ultraschall

Hab ich noch nicht so ganz rausgefunden wie es einzuschalten geht – dachte eigentlich ich hätte es eingestellt

Das Dashboard (einzusehen über den Computer oder als abgespeckte Variante über die APP), also die privaten Einstellungen, Statistiken etc. pp. Sind sehr übersichtlich und anschaulich gestaltet. Man hat keine Probleme damit die Benutzeroberfläche zu bedienen. Eine Synchronisation mit FDDB sowie natürlich der FITBIT-App ist möglich und somit wird das aufgezeichnete Essen direkt ins Ernährungstagebuch übernommen.

Ob kleine Wettkämpfe mit den Fitbit-Freunden oder Abzeichen durch Erreichen voreingestellter Ziele – alles ist möglich J So habe ich gestern beispielsweise das Schwarzwaldabzeichen bekommen für 25 erklommene Etagen. Das ist ein ganz netter Bonus und motiviert, ist aber nicht unbedingt notwendig.

Ich bin bisher begeistert von meinem neuen Spielzeug und ich hoffe sehr, dass ich es in Zukunft auch bleibe. Ich liebäugle schon mit der Waage – dazu gibt es auf der Fitbit-Homepage ein schönes Video

Aktivitätstracker fitbit One hier zum Größenvergleich

Der Aktivitätstracker ist ca. 5×2×1cm klein, lässt sich in einem Silicon-Clips mit Metallklammer sehr unscheinbar am Hosenbund, in der Hosentasche oder sogar am BH-Träger anbringen. Klammer hält bestens, bisher weder Verrutschen noch Abfallen registriert.

Über eine einzige Taste gelangt man nacheinander in fünf verschieden Modi:

Schritte – zurückgelegte Strecke – verbrauchte Kalorien – bewältigte Etagen – Uhrzeit.

Bei längerem Gedrückthalten der gleichen Taste wird die Stoppuhr gestartet, beim Wiederholen angehalten.

Der Aktivitätstracker soll körpernah getragen werden, was bei mir an der Hosentasche stets der Fall ist. So werden alle Schritte sehr genau aufgezeichnet.

Die zurückgelegte Strecke wird ohne starke Abweichungen erfasst. Beim Nachmessen im Internet habe ich eine Mini-Abweichung von 20 m auf 8 km festgestellt, was aber an der Schrittlängenangabe meinerseits liegen kann. Man macht ja auch nicht jeden Schritt exakt gleich lang.

Da der Aktivitätstracker keine Pulsuhr besitzt, werden die verbrauchten Kalorien anhand der selbst angegebenen, aktuellen Daten aus Körpergröße, Gewicht, Alter und Schrittlänge errechnet. Selbstverständlich wird auch das Tempo berücksichtigt, mit dem ich eine Strecke zurücklege. So bekomme ich z.B. für die gleiche Distanz von 6 km beim langsamen Spazierweg ca. 350 kcal angezeigt, beim flotteren Walking dagegen ca. 600 kcal.

Über einen eingebauten Höhenmesser werden die Stockwerke gezählt, die ich nach oben steige. Abwärts werden einfach nur die gemachten Schritte aufgezeichnet.

Starte ich die Stoppuhr, kann ich aktive Minuten als Training aufzeichnen. Ohne gestartete Stoppuhr wird jede Aktivität, die länger als zehn Minuten am Stück gemessen wird, als aktive Minuten getrackt und im Laufe des Tages aufaddiert.

Über eine Manschette, in die der Aktivitätstracker hineingesteckt und diese per Klettverschluss am Handgelenk befestigt werden kann, kann man die Schlafqualität aufzeichnen. Habe ich nur zwei Nächte lang mal aus Spaß getestet. Möchte des nächtens meine „Ruhe“ genießen und nicht von elektronischen Geräten überwacht werden.

Am PC oder mobil in der zughörigen und kostenlosen fitbit-app finde ich eine gute Übersicht über tägliche Aktivitäten, zugeführte Lebensmittel, Schlaf, Trinkwasserverbrauch, Körpermaße und Gewicht. Hier kann ein Tages-, Wochen- und Jahresverlauf der gesteckten Ziele eingesehen werden.

schnell abnehmen ohne sport und tabletten lustige

übergewicht schilddruesenunterfunktion englisch grammatik